Gästebuch

Kommentare: 111
  • #111

    Sandra (Samstag, 14 Oktober 2017 20:30)

    Hallo Annette und Klaus-Dieter,
    wir gratulieren euch zu einem weiteren tollen Wurf und wünschen vor allem Denya und auch Kanee schöne, aufregende, spannende und süße Momente mit ihren kleinen Babys. Wir wissen ja, dass es für euch beide wieder anstrengende Wochen werden, aber wir wissen auch, dass ihr die Zeit genießt und die kleinen Racker gut für und auf ihre neuen Familien vorbereitet. LG von Sandra und Andreas mit Galva

  • #110

    Ben und Astrid Straathof (Freitag, 13 Oktober 2017 08:27)

    Hallo Denya, Herzlichen Glückwunsch mit dein Superwurf. Ich,Jamie (Mrs Jamie Lee Curtis), Hundin von Ben und Astrid freu mich auf recht auf mein neuer Freund Indy (Indiana Jones).
    Bis bald.

  • #109

    Sabine Pfitzinger (Donnerstag, 12 Oktober 2017 18:08)

    Das sind gute Nachrichten. Mir ging es ähnlich, habe auch mehrmals täglich geguckt, ob es schon Fotos oder eine Nachricht von meiner neuen Freundin Denya gibt �. Hoffentlich ist alles gut gegangen und alle sind wohlauf. Vielen Dank nochmals für den schönen Nachmittag mit ihren Flauschbärchen. Herzlich Grüße aus Mittelfranken
    Sabine Pfitzinger

  • #108

    Astrid Straathof (Donnerstag, 12 Oktober 2017 13:47)

    Oh das ist ein schöner Nachricht. Wir schauten schon 3x am Tag auf die Internetseite ob da was passiert. Hoffentlich geht alles gut.

  • #107

    Astrid Straathof (Dienstag, 05 September 2017 08:45)

    :) Schöne Nachricht.

  • #106

    Holly mit Sandra (Sonntag, 13 August 2017 18:10)

    Lieber Hati + seine netten Zweibeiner,
    auch Holly und uns hat das Treffen sehr, sehr gefallen. Und das stimmt, Hati hat kaum gerempelt, er weiß eben was sich gehört in so einer Damenrunde. Quasi als Hahn im Korb. Christians Bratwurst hat er auch nicht wirklich geschnappt, nur mal kurz geschnüffelt ��, der ist ja auch selber schuld, wenn er nicht richtig aufpasst. Ein gemütlicher, süßer Wuschel-Riese, dessen Tatzen nur erahnen lassen, was für ein Großer er mal werden wird.

    Ganz doll gerührt war ich zu sehen, wie sehr sich Holly über Papa Klaus gefreut hat und wie sie gleich seine Stimme erkannt hat. Das kann nur heißen: eine überaus liebevolle Kinderstube, die ganz fest "verankert" ist. Ganz lieb, ruhig und erhaben wie immer, Mama Enya, die Ihre Racker auch gleich erkannte, als Rudel akzeptierte und bei Bedarf zurechtwies. Ich bin immer wieder begeistert von ihr! Ein toller Hund.

    Hoku, die süße "Motte" ganz lieb und zutraulich, hört schon super gut auf Frauchen, das hat uns wirklich beeindruckt. Hat sie sich bestimmt ganz schnell von ihren Großen zuhause abgeguckt. Toll!

    Also Holly hat nach diesem tollen Tag die komplette Heimreise verschlafen. Zuhause nur eine kleine Pipi-Runde, Abendbrot und dann durchgeschlafen bis frühs halb Acht ��� - wann ist wieder Geschwister-Treffen??? Ich glaube heute hat sie noch leicht Muskelkater, ruht sich noch etwas aus und träumt dabei vom gestrigen schönen Erlebnis.

    Wir würden uns freuen, in 2018 alle gesund und munter wieder zu sehen!
    Vielen, vielen Dank Torsten und Steffi, dass wir bei Euch sein durften,
    Holly mit Sandra und Christian

  • #105

    Steffi, Torsten und Hati (Sonntag, 13 August 2017 10:39)

    HuHu liebe Maligemeide

    Hier ist noch mal Hati, der unbedingt über den gestrigen Tag berichten muss.

    Der Tag hat schon komisch angefangen...ok das der Fellgesichtige mal nicht zu seiner immer erfolglosen Jagt fährt kommt schon mal vor. Die Zweibeiner nennen das Wochenende.
    Aber diesmal war alles anders...kein Huhn auf dem Hof...ich durfte ohne Leine überall rumtoben...die Zweibeiner waren ganz aufgeregt und Trugen Stühle und Tische umher..und faselten die ganze Zeit, ich solle mich schonen damit ich fit für "nachher" bin.
    Hab ich natürlich nicht gemacht!
    Dann waren diese kleinen Dinger die komische Geräusche machen auf einmal im Mittelpunkt.Laufend gab es neue Nachrichten, die ich aber nicht verstand.
    Also dachte ich mir: jetzt wäre es Zeit für meinen Mittagsschlaf.

    Doch dann kam so ein Blechdingens auf den Hof und wer stieg da aus?
    Klaus Dieter!!!! den hab ich sofort wiedererkannt und mich seeeehr gefreut.
    Doch es kam noch besser!! Er hatte Mama Enya dabei!!! Nun habe ich vor Freude beinahe mein "gutes" benehmen vergessen, und hab die beiden ausgiebig begrüßt.
    Mama hat aber gleich die Erwachsene raushängen lassen und mich an einige Dinge der Erziehung erinnert. Also kein über den Haufen rennen, und sie besteigen durfte ich auch nicht, obwohl das zu meiner Welpenzeit nicht zur Sprache gekommen ist!!
    Nun war freudiges rum tollen mit der einen oder anderen Zurechtweisung angesagt.

    Etwas später kam noch so ein Blechdingens an...und Hurra nochmal Freude Holly stieg aus.
    Sie hatte auch ihre Zweibeiner mitgebracht. Ui was die schon groß und hübsch geworden ist. Also dreifach Malamuten tollen. Und auch Holly wurde von Mama daran erinnert wo die Grenzen sind und bekam auch mal ne Zurechtweisung...ätsch.

    Als nun noch mehr Zweibeiner dazukamen wäre mir fast entgangen das noch ein Blechdingens ankam. (mittlerweile mag ich die Dinger..entweder liefern sie Futter oder es steigen Geschwister aus)

    Diesmal war es Hoku mit ihren Zweibeinern. Nochmal große Freude, nochmal rum tollen,
    nochmal leichte Erziehung von Mama.
    Nun Gab es kein halten mehr, ich als perfekter Gentleman musste ja allen mein Reich zeigen und hab auch nur selten jemanden umgeschubst..liegt vielleicht auch daran, das Hoku und Holly fürchterlich schnell unterwegs sind.

    Wir waren so mit spielen und freuen beschäftigt das uns sogar entgangen ist das die Zweibeiner in der Zeit Kaffee und Kuchen gegessen haben.
    Sogar der Grill wurde angeworfen ohne das ich davorlag um zu kontrollieren das da nix runterfällt. Wir waren im "Malamuten-Spiel-toben-Himmel.
    Wirklich schade das dieser Tag so schnell vorüber ging (ich muss zwischendurch mal geschlafen haben)

    Also bin ich mal ein lieber Hati und sage ganz ganz dolle Dankeschön!!!
    Ich hoffe meinen Geschwistern und den Zweibeiner hat es genauso viel Spaß gemacht wie mir und wir wiederholen das nochmal.

    Meine Zweibeiner bedanken sich auch für den Besuch und den tollen Erfahrungsaustausch.

    Bis zum nächsten Mal.

    Euer Hati (der Muskelkater hat und jetzt wieder schlafen geht)

  • #104

    Astrid Straathof (Samstag, 29 Juli 2017 11:48)

    Hallo Klaus-Dieter und Annette, auf dieser Nachricht (I-Wurf) haben wir sehnsuchtig gewartet :) Wir freuen uns jetzt schon auf unser 4e. Malamute.

  • #103

    Sandra mit Holly (Mittwoch, 26 Juli 2017 07:22)

    Ja, prima - wir sind dabei und freuen uns! Whatsapp-Gruppe ist sinnvoll. Bis ganz bald!

  • #102

    Steffi , Torsten und Hati (Mittwoch, 26 Juli 2017 06:41)

    Hallo liebe Maligemeinde

    Nach Rücksprache mit Klaus-Dieter haben wir Samstag den 12.08.2017 als Datum für das
    H-Welpentreffen auserkoren.
    Es auf die lange Bank zu schieben erschien uns nicht sinnvoll, da die Kleinen ja so schnell wachsen. Ich hoffe das ist jetzt nicht zu Kurzfristig und ihr habt an dem Tag Zeit und Lust.

    Es ist vielleicht am einfachsten wenn Klaus Dieter dazu eine Whatsapp oder Hangoutgruppe erstellt um Adresse, Wegbeschreibung etc zu verteilen.

    Ich höre jetzt mal lieber auf zu tippen , sonst will Hati wieder seinen Senf dazugeben ;)

    Schöne Grüße an alle aus Rühen von Steffi Hati und "dem Fellgesicht"

  • #101

    Sandra an Sandra (Dienstag, 25 Juli 2017 09:05)

    Hallo nach Dessau.
    Das klingt echt toll, dass Ihr Lust hättet, uns mal zu treffen.
    Natürlich kann Klaus-Dieter auch meine Mailadresse weitergeben.
    Ich warte dann mal auf eine Nachricht von euch.
    Bis dahin schöne Grüße aus GHC.

  • #100

    Steffi und Torsten Gröhl (Hati) (Dienstag, 25 Juli 2017 07:09)

    Hallo Zwei und Vierbeiner.

    Mal ausnahmsweise nicht aus "Hati-Sicht".
    Was ich anbieten könnte, wäre das Welpen/Malamuten Treffen in Rühen abzuhalten.
    Das liegt etwa 10km nordöstlich von Wolfsburg.
    Wir hätten hier genügend Platz, und umzäuntes Gelände ,Bauernhof mit ca 10000qm Grundstück, ausreichend plattes Land drumrum um mal wandern zu gehen, Rückzugsmöglichkeiten falls sich die Geschwister mal nicht ganz so gut verstehen (kann vorkommen meint Klaus Dieter) und einen Grill, ne Kaffeemaschiene und ein paar Gartenstühle hab ich auch. Also wenn Interesse besteht...Natürlich darf Klaus Dieter auch meine E-Mail Adresse weitergeben, und Steffi und ich (das Fellgesicht) würden uns sehr freuen, die anderen Mali-Eltern kennen zu lernen Erfahrungen auszutauschen und einfach mal zu "schnacken". Natürlich wäre das schönste daran zu sehen ob sich die Meute noch erkennt und was die Racker zusammen anstellen....

    Ok...nun doch noch etwas aus "Hati-Sicht" weil er grad wach geworden ist und an meinem Arm rumnagt....aua...AUS

    HUHU...Also ihr wolltet doch noch wissen wie groß ich schon bin und was ich wiege.
    Also ich hab jetzt eine Schulterhöhe von 58,5 cm und wiege 26kg und wenn mich jemand dicker Husky nennt, bekommt er ganz doll Schimpfe von dem Fellgesicht...
    Ich bin NICHT dick ich hab nur breitere Schultern als ein Husky...und in der Mitte trägt das Fell optisch etwas auf...vielleicht sollte ich mir Längsstreifen wachsen lassen damit ich schlanker aussehe...aber eigentlich bin ich stolz auf meine Statur...damit lässt sich viel besser rempeln und wegschupsen.

    Ich glaube ich würde mich sehr freuen meine Geschwister deren Zweibeiner und u.U. auch andere Malamuten wiederzusehen...das heißt nicht zwangsläufig das ich euch was von MEINEN Knochen , von MEINEM Futter oder von MEINEN Hühnern abgebe!!!!

    soo jetzt schnapp ich mir das Fellgesicht und geh mit ihm im Regen wandern.

    Nebenbei....JUHU die 100 ist erreicht

  • #99

    Nukka (Montag, 24 Juli 2017 19:57)

    Ihr Lieben,
    wir kommen aus Berlin bzw aus dem südlichen Rande. Wir fahren aber auch gern ein paar Km, um die ganze Bande mal wiederzusehen. Vllt könnte man einen Emailverteiler oder eine Whatsappgruppe dazu einrichten. Lieber Klaus,du darfst hierfür meine Daten gerne preisgeben.

    An diejenige die sich schonmal bezüglich Kennzeichen LDS gemeldet hatte (Josephine?!)das ist auch von uns nicht weit, evtl hat Hokus Familie ja tatsächlich Lust auf eine Malirunde. Hätte da noch eine liebe andere Malibesitzerin,die sich mit ihren zwei Hunden gern einem schönen Spaziergang anschließen würde.

    Allen einen schönen Sonntag!

  • #98

    Sandra mit Holly (Montag, 24 Juli 2017 18:04)

    Och, ja hallo Sandra und Galva! Habe Eure schönen Fotos schon gesehen. Na klar! Sehr gern würden wir Euch direkt kennenlernen. Klaus-Dieter hat meine und bestimmt auch Eure Emailadresse. Ich schreibe ihm, dass er meine weiterleitet und, wenn es Euch recht ist, umgekehrt. Das würde ich hier ungern öffentlich machen. Da bin ich aber gespannt, bis ganz bald per Email! Liebe Grüße aus Dessau

  • #97

    Sandra mit Galva (Montag, 24 Juli 2017 17:53)

    Hallo an Sandra mit Holly,
    wir sind zwar keine Mitglieder der "H-Gruppe", aber dennoch möchte ich mich mal speziell bei euch melden. Wir kommen nämlich ganz aus eurer Nähe - Gräfenhainichen.
    Wenn Ihr Lust und Laune hättet, könnten wir uns ja mal treffen und ihr könnt hören und sehen, wie es uns seit Mai letzten Jahres mit Galva ergangen ist.
    Es ist schon interessant zu lesen, dass es euch allen doch so ähnlich ergeht, wie uns. Wir schmunzeln dann immer beim Lesen und denken nur, dass auch für euch entspanntere und ruhiger Momente kommen werden. Aber egal, was die Racker auch so anstellen, sie wickeln einen ja doch ganz schnell wieder mit ihren Augen und ihrer Verschmustheit um den Finger.
    Also, wenn Interesse besteht, dann schreibt einfach mal kurz, damit wir ggf. die Kontakte austauschen können.
    LG an alle vom G-Wurf und alle sonstigen Hundeeltern.

  • #96

    Sandra mit Holly (Sonntag, 23 Juli 2017 21:24)

    Also wir finden Hatis Berichte immer zum Kringeln, weiter so bitte!!

    Zwischenstand bei uns: wir haben gestern die 20 Kilo geknackt, wie sieht's bei den anderen aus? Die Zähne wechseln, einen Backenzahn habe ich gefunden. Haaren tut Holly auch. Wenn sie nicht auf der Baustelle hilft - Schacht- und Grabearbeiten - hält sie immernoch gaaanz viel Schönheitsschlaf.

    Wasser mag Holly auch sehr gern. Bis zum Bauch geht sie rein und dann wird ein Durchdreh-Schalter umgelegt: sie fegt wie verrückt über Stock und Stein, rein ins Haus, zurück ins Wasser, zwischendurch buddeln .... bis sie total ko ist und einschläft.

    Mit unserer Shiba-Dame wird sie wohl keine beste Freundin werden und knuddeln und rumtoben. Das hampelige Baby ist einfach zu temperamentvoll, Ihr glaubt gar nicht, wie angenervt ein Shiba gucken kann. Aber sie akzeptieren sich, laufen (momentweise) schon ganz vorbildlich nebeneinander bei mir ohne Zotteln an der Leine, bis wieder eine dort, die andere hier schnüffeln will. Sie warten aufeinander und liegen/schlafen zeitweise entspannt nebeneinander. Unsere Shiba hat jetzt kapiert: die bleibt jetzt da. Und Holly weiß: die hampelt nicht mit mir. Friedliche Koexistenz sozusagen.

    Und Holly ist eine richtige Fressmope!!! Ich muss immer kontrollieren, dass nichts in Reichweite steht. Sowie der Kühlschrank klappt ist sie da. Das Geschirr im Spüler wird bei uns neuerdings vorgewaschen, wenn ich nicht aufpasse. Seit heute weiß Holly wie Türklinken funktionieren.

    Also, Ihr lieben Geschwister + Fressnapfbefüller ... wann soll ein H-ler Treffen stattfinden? Wer wohnt am zentralsten? Wir wohnen in Dessau.

    Seid alle ganz lieb gegrüßt, bleibt fröhlich und gesund - bis bald!
    Holly + Familie

  • #95

    Nukka (Samstag, 22 Juli 2017 10:40)

    Guten Morgen liebe Hati-Familie (und natürliche alle Anderen),
    wir freuen uns immer über einen neuen Bericht, aus wessen Sichtweise auch immer:)
    Nukka ist in der Tat optisch schon sehr erwachsen. Viel zu schnell hat sie ihr Babygesicht verloren. Oft wird sie für ausgewachsen gehalten und viele Fragen dann ob das eine neue Zucht sei. Ist das ein Minihusky??? Oder die leute wundern sich, weil sie für einen Husky doch so wahnsinnig große Pfoten hat. Der Körper sieht derzeit,im Verhältnis zum Kopf total unproportional aus;) Langer dicker Dackelkörper mit vorne und hinten unterschiedlich seeehr langen Storchenbeinen, dazu dann die riiieesen Ohren..;) wir sind sehr gespannt wo das noch hingeht.
    Sie verliert fast täglich einen Zahn und meißt ist der Neue dann schon zu sehen. An manchen Tagen haart sie plötzlich extrem viel, am nächsten dann wieder gar nicht.Zuhause hat sie das Kommando an sich gerissen und bestimmt wann und wie oft unsere Omihündin fressen und trinken darf.
    Lebensmittel darf man zu keinem Zeitpunkt aus den Augen lassen, Nukka springt überall hoch,klettert in den Kühlschrank oder die Spülmaschine,wenn man nicht schnell genug ist oder steckt ihre Nase in den morgendlichen Kaffee,wenn sie so tut als würde sie eigentlich zum kuscheln kommen wollen. Der Schluckauf erwischt sie auch nahezu täglich und völlig aus dem Nichts:)
    Im Wald und auf den Feldern hört sie auf einen bestimmten Pfeifton oder ein ausgiebigen "hiiiiieeeer" in nahezu jeder Situation und rennt dann blitzschnell auf uns zu, macht brav "Sitz" und freut sich dann über ihre Belohnung. Keine Pfütze und kein Schlammloch bleiben unberührt und kein See wird links liegen gelassen.
    Kommando "platz" gibt es nur unter großem Protest in Form von Bellen und Grummeln und auch nur dann, wenn klar ist, dass etwas wirklich gutes für sie dabei rausspringt;)
    Sie meckert generell gerne und fängt an mit uns zu "sprechen" wenn sie etwas will oder auch eben gar nicht will.
    Wir alle sind der kleine Nukka absolut verfallen und können verstehen, dass so viele Leute behaupten, nach dem ersten Malamuten auch einen zweiten, vor allem aber nie wieder eine andere Rasse haben zu wollen.

    Wir würden uns noch immer über ein Welpentreffen freuen, vllt können wir hierzu ja mal etwas konkreter planen.

    Liebe Grüße an alle Welpen und ihre Futterspender und ein tolles Wochenende aus Berlin.
    Nukka,Johanna,Leo und Lisa

  • #94

    Steffi und Torsten Groehl (Hati) (Samstag, 22 Juli 2017 02:56)

    Liebe Familie Kahl.

    Wir bleiben einfach mal dabei die Dinge aus "Hati-Sicht" zu beschreiben und hoffen das wir damit niemanden nerven. (Aber so eine tolle Seite sollte schon die 100 Gästebucheinträge knacken).

    HuHu Zweibeiner , Geschwister, altes Rudel und wer sich sonst noch angesprochen fühlt.
    Ich bin ja jetzt schon fast groß und habe in den letzten Wochen wieder viele neue Dinge gelernt.

    Ich kann jetzt auch grössere Hunde über den Haufen rennen, bekomme Türen auf und manchmal auch eine Schublade. Nur der Kühlschrank macht mir noch Probleme obwohl der ja am interessantesten ist.
    Naja hier läuft aber auch jede Menge ungekühltes Essen rum, da macht das fangen auch viel mehr Spaß. ( Meine Statistik steht mittlerweile auf 3 Hühner, einer Ente, 4 Mäuse und einige Hundert Fliegen , Mücken und Schmetterlingen)
    Aus Gründen die ich nicht nachvollziehen kann, hat der Fellgesichtige Zweibeiner meine beiden Bauvorhaben gestoppt und sabotiert....also keinen unter-dem-Zaun-Tunnel...und den China-direkt-Tunnel hat er auch wieder zugeschüttet.Ich finde das voll gemein!!!!

    Überhaupt funktioniert die Zweibeinerin viel besser wie das Fellgesicht....der bleibt Stundenlang wech und jagt dabei so Überhaupt Garnichts...Frauchen setzt sich nur kurz in das Blechdingens und kommt mit Haufenweise Leckeren Sachen zurück.

    Ansonsten ist das Malamutenleben hier recht entspannend, obwohl ich schon einen Pokal (Erster Platz) gewonnen habe. Da musste ich mal ganz schnell zu dem Fellgesichtigen laufen und durfte mich dabei auch nicht ablenken lassen. Die Zweibeiner haben das "Bromer Hunderennen" genannt. Bringt übrigens nichts...so ein Pokal schmeckt nicht und mit der Urkunde durfte ich auch nicht spielen (zerfleddern).

    Aber vor 2 Wochen hatte ich ein echtes Highlight!! Da kam Klaus-Dieter mich besuchen weil er hier in der Gegend war...und seine Schuhe haben voll nach meinem alten Zuhause gerochen....und ich hab ihn auch nachdem ich die Stimme gehört habe, wiedererkannt und mich sehr gefreut.

    Ich habe auch schon mehrere Freundinnen, obwohl ich noch keine Ahnung habe wofür Hündinnen gut sind...aber mit denen zu spielen ist irgendwie interessanter ...

    Im Übrigen muss ich mal sagen das Nukka und Holly sich ja toll entwickelt haben...warum seht ihr denn schon so erwachsen aus??? Schminkt ihr euch etwa?? Bekommt ihr irgendein Spezialfutter? Hutch sieht mir noch voll ähnlich...ihr macht ja schon einen auf junge Lady....

    Egal ich bin grad mit umzahnen, Welpenfell abwerfen und wachsen beschäftigt.Habt ihr auch oft Schluckauf wenn ihr größer werdet?

    Grüße an alle ! Hati

  • #93

    Sandra mit Holly (Mittwoch, 14 Juni 2017 09:48)

    Na, dann melden wir uns hier auch einmal zu Wort: Holly geht es prima. Ich denke an diesem WE knacken wir locker die 15 Kilo. Und lange Beine hat sie bekommen! Zwischen langen Schlafphasen macht sie den kompletten Garten und ganz besonders den Fischteich unsicher. Schließlich muss jeden Tag ausgiebig kontrolliert werden, ob noch alle Fische da sind. Hinterher fällt ihr dann ganz spontan ein, dass noch etwas umzugraben wäre (manchmal denke ich, die Wildschweine waren da), um danach ins Haus zu rennen, sich ein Plätzchen zu suchen und neue Kraft zu tanken. Wir haben inzwischen unser neues Fußboden-Lieblingsmuster ... "Jack Wolfskin". Auch Holly hat schon Spielfreunde, große Welpengruppen meiden wir jedoch. Ziemlich keck legt die kleine Holly allen neuen Hundebekannten (einschließlich Hovawarth) die Tatze auf den Rücken und will tollen. Zweimal im Monat lernen wir bei einer richtigen Hundetrainerin. Schließlich gibt es auch böse Menschen, die schlimme "Leckerlis" auslegen. Wir üben z.B. So etwas nicht zu beachten und wiederholen die Hausaufgaben täglich. Meist ist sie dann nach 10 Minuten platt. Ich stelle immer wieder fest: ein Spürhund wird Holly definitiv nicht, aber sie ist sehr schlau und lernt ziemlich schnell. Klaus, den Wert des kostbaren "Zauberwortes" vermag ich sehr zu schätzen, da hast Du Deinen Welpis wirklich etwas tolles mitgegeben. Wir behalten das auf jeden Fall bei!
    Holly ist immernoch eine süße Kuschelmaus. Wir könnten stundenlang den Nacki-Bauch streicheln!

    Jetzt will ich den Rahmen hier mal nicht sprengen. Wir grüßen alle MaLiMu-Eltern ganz lieb und würden uns auch über ein Treffen sehr freuen! Bis dahin bleibt alle schön gesund und munter!

    Holly mit Sandra, Christian, Tim, Hannes + Shiba "Zomi"

  • #92

    Nukka (Montag, 12 Juni 2017 13:19)

    Für ein Welpentreffen wären wir auf jeden Fall zu haben! Würden uns freuen!

  • #91

    Torsten groehl (Montag, 12 Juni 2017 02:18)

    Liebe Familie Kahl

    Noch mal ein Stellungnahme von Hati.

    Nun bin ich ja schon 4 Wochen in meinem neuem Zuhause, und erlebe trotzdem jeden Tag neue Sachen.
    So muss ich jetzt in die Schule gehen, wo ich nicht alles machen darf was ich will....z.B. die kleineren Hunde über den Haufen zu rennen. Naja ist ja auch etwas unfair weil ich schon so groß bin.
    Meine Zweibeiner funktionieren mittlerweile sehr gut, nur das Fellgesicht denkt immer noch das er der Boss wäre.
    Mein Rudel und ich machen jeden Tag 2-3 Wanderungen und wenn ich will und es regnet schaffe ich schon locker 4 Km....wenn es mir zu warm ist eher 1 Km.
    Aber nur wenn ich vorher im MEINEM Garten alle Geschäfte erledigt habe..sonst dreh ich nach einigen 100 m um weil ich mal muss....ich habe noch Probleme in der großen weiten Welt mein Geschäft zu erledigen.
    Aber egal wo es hin geht die meisten Zweibeiner gehen sofort in den "Quitschemodus" und wollen mich kraulen...Die Freiwillige Feuerwehr Rühen hat mich sofort zum Maskotchen erwählt...das bedeutet mir zwar nichts, aber ich bekomme immer einen kleinen Pool mit Wasser und ne Bratwust wenn wir daran vorbei gehen. ) Mein Fellgesicht sagt dann immer sie sollen mir nichts geben, aber ich kann ja soooo lieb gucken und die lenken ihn auch ab wenn ich meine Wurst esse.

    Und noch eine kleine Anekdote wie blöd Zweibeiner sind...sogar mein Fellgesicht dachte das ich wegen meiner schlimmen Anreise Angst vor Gewittern hätte...albern..ich bin ein Malamute und ich liebe Regen mit Licht und Soundeffekten.

    Meine Zweibeiner haben sich sehr gefreut als sie gelesen und gesehen haben das es meinen
    Geschwistern gut geht. (ich kann mit elektronischen Bildern nix anfangen die riechen nach garnichts)

    Wenn es jemanden interessiert ... ich habe die 16 Kg grenze überschritten und komme mit leichtigkeit auf das Sofa und alle Tische (wenn das Fellgesicht grad mal nicht guckt oder wech ist).

    Ich hoffe meinem altem Rudel geht es gut und Klaus Dieter und Anette und alle meine Geschwister haben auch so eine tolle Zeit wie ich.

    OK mein Fellgesicht sagt das auch die Zweibeiner meiner Geschwister eine tolle Zeit haben sollen ;)

    Ich Hab das übrigens nicht selber getippt weil meine Pfoten zu groß sind...und ich noch gramatikfehler mache.

    Hati+Steffi+Torsten

    PS: Falls es ein Welpentreffen geben sollte wären wir gerne dabei ;)

  • #90

    Hanuk (Sonntag, 11 Juni 2017 21:29)

    Liebe Annette,
    Lieber Klaus-Dieter,

    nun haben wir uns schon einen Monat nicht gesehen; Ihr würdet staunen, wie groß ich jetzt bin und was ich schon alles kann. Aber zu allererst möchte ich mich bei Euch bedanken: Für die wunderbare Zeit bei Euch und dass Ihr Euch solche Mühe beim Aussuchen unserer Familien gemacht habt- ansonten wären wir natürlich auch alle sehr gern bei Euch geblieben, aber wo sich doch unsere Zweibeiner unendlich auf unsere Ankunft Zuhause gefreut haben... Ich glaube wir haben es alle gut getroffen. Ich zumindest bin sehr zufrieden, mir geht es prima. Hier gibt es auch genau die selben Leckereien, an die Ihr uns schon gewöhnt hattet. Außerdem ist der Garten hier auch nicht schlecht und einige Artgenossen wohnen in der Nähe zum Beschnuppern. Ich kann, wenn ich möchte, schon toll an der Leine gehen. Dann zeige ich schon gerne, wie schnell ein Schlittenhund sein kann. Ausflüge zum See finde ich nicht schlecht, aber im Wald ist es so richtig interessant. Ich weiß gar nicht, was meine Leute hier ohne mich den Tag über gemacht haben, so gut wie auf mich aufgepasst wird und so viel ich gekrault werde. Achso, einen Zwinger haben sie gebaut, den finde ich gar nicht schlecht, aber nur als Schattenspender, wenn die Sonne brennt. Im Haus ist es so viel spannender! Was ich hier gut schlafen kann. Ich habe schon einiges gelernt, aber von meinen Manieren bei Ankunft waren alle mächtig begeistert. Das haben wir sehr gut geübt und so benehme ich mich einfach weiter.
    Passt bitte schön auf Euch auf, bleibt alle gesund,
    ein ganz großes Dankeschön & herzlichen Grüße von Hanuk

  • #89

    Josephine (Freitag, 09 Juni 2017 20:38)

    Liebe Besitzer von Hoku,

    anhand der Bilder vom 01.06 habe ich gesehen, dass sie höchst wahrscheinlich im LDS - Kreis wohnen...Gerne würde ich Kontakt aufnehmen wollen, wir wohnen nicht sehr weit entfernt. Falls Interesse besteht, bitte antworten:)
    LG von Grey und Besitzer

  • #88

    Leo,Lisa und Johanna (Nukka) (Mittwoch, 17 Mai 2017 14:36)

    Liebe Annette,lieber Klaus-Dieter,
    Nun melden wir uns hier auch mal zu Wort. Dass wir unendlich dankbar für die wahnsinnig liebevoll und großartige Aufzucht unserer Nukka sind, haben wir zwar schon mehrfach gesagt, aber das kann man in eurem Falle eigentlich nicht oft genug machen.
    Wir haben unfassbar viel Freude an der kleinen,mutigen,frechen,fröhlichen Nukka. Stunde für Stunde lebt sie sich besser ein und läuft durch die Gegend als wäre sie noch nie woanders gewesen. Und das trotz der älteren,zickigen Hundedame die hier noch wohnt und die so wahnsinnig ungern ihr Spielzeug teilt.
    Vor anderen Hunden hat Nukka noch sehr viel Angst und fängt schon aus weiter Ferne an zu jaulen und zu schreien als würde man sie fressen wollen.Pferde hingegen sind überhaupt kein Problem, mit der Seite unserer Familie haben wir sie auch schon bekannt gemacht und dabei ein ausführliches Schlammbad im nahegelegenen Bach gemacht. Katzen findet Nukka wahnsinnig spannend, wir hoffen, dass diese Spannung nicht in Hunger umschlägt und die Nachbarskatzen noch eine Weile am Leben bleiben dürfen.Zumindest ein bisschen länger als unsere Tulpen im Garten,diese wurden direkt am ersten Tag geköpft.
    Die Nächte sind bemerkenswert ruhig,Nukka schläft problemlos 8 Stunden durch und macht dann draußen brav ihre Geschäfte. Manchmal macht sie ein paar kleine Geschäfte aber auch auf dem,vom Mann so geliebten Parkett. Nukka ist wahnsinnig neugierig und eigenständig und erkundet sehr selbstbewusst den Garten,räumt brav das ganze Spielzeug zusammen und legt es unter ihren Lieblingsbaum,fängt Fliegen und anderes Ungeziefer,gräbt endlich mal den frisch gesähten Rasen etwas um und sorgt dafür, dass sich das Staubsaugen im Haus nun auch so richtig lohnt.
    Sie ist eine große Bereicherung für unser Leben und wir können keine Sekunde den Blick oder die Kamera von ihr abwenden. Ein toller,kluger,liebevoller,wunderschöner, rundherum perfekter Malamute. Vielen vielen Dank!!!

  • #87

    Steffi und Torsten Gröhl (Hati) (Dienstag, 16 Mai 2017 16:52)

    Liebe Familie Kahl

    Nachdem Hati nun seit 72 Stunden in seinem neuem Zuhause ist, hier mal eine Zusammenfassung der Erlebnisse aus "Hati-Sicht"

    Da sitzt Hund entspannt zu Hause in Runow und denkt an nichts Böses, da kommen 2 Zweibeiner daher und tragen mich in so ein Blechdingens und fahren mit mir davon.

    Naja ich wurde gekrault also war es nicht sooo schlimm. Doch dann....erst dieser blöde Kreisverkehr den ich nicht mochte, dann das fiese Gewitter,Starkregen und Hagelsturm.
    Das war mir nicht geheuer, aber ein Alaskan Malamute vom Runower Lindenhof sagt natürlich keinen Mucks.
    In meinem neuem Zuhause angekommen gab es so viel zu entdecken das ich beinahe das Fressen vergessen hätte.....aber nur beinahe.
    Die erste Nacht hab ich neben dem Zweibeiner mit dem Fell im Gesicht verbracht...der schnarcht...und hat mich alle 2 Stunden geweckt um zu gucken ob ich raus muss.
    So ein Blödsinn...ich wollte nur schlafen und bin dann morgens artig in den Garten gegangen um mich zu erleichtern....meine Zweibeiner wundern sich und nennen das Stubenrein.

    Am nächsten Tag hab ich meinen Zweibeinern erstmal ein paar Sachen über Malamutes beigebracht.
    Die Zweibeinerin lernt schnell und kann schon ein paar Tricks...so gibt sie mir immer etwas zu fressen wenn ich mich setze oder hinlege. An der Leine macht sie sich auch ganz gut, so dass ich hoffe das sie spätestens in einer Woche an der "lockeren "Leine hinter mir her sprintet. Der Fellgesichtige ist schwer erziehbar und läuft auch an der Leine gaaaanz schlecht...er weiß nicht wo er hin will und wechselt die Richtung, fängt nicht an zu rennen wenn ich es eilig habe und ist auch ansonsten kaum "leinenführig" So kriegt der nie nen Hundeführerschein.

    In meinem Zuhause hab ich ganz viel Platz den ich mir allerdings mit Hühnern und großen Malamutes die Muuh machen teilen muss. Egal Chef hier bin ICH---deswegen hab ich heute ein Huhn gejagt...ich dachte die Dinger sind schnell...aber Ich war schneller.
    Wenn mann das Maul voller Federn hat hilf unschuldig gucken übrigens nicht mehr.
    Das Huhn wurde übrigens gerettet, weiß jetzt aber wer hier der Boss ist.

    Ansonsten gibt es hier viele andere Hunde und Zweibeiner, aber deren gekläffe stört mich nicht,und die Zweibeiner sind alle ganz wild drauf mich zu kraulen....

    Ich hab seitdem ich hier bin erst einmal gejault...und das weil der Fellgesichtige ein Video angeguckt hat bei dem das Bellen von H-Nukka zu hören war...da hatte ich kurz Heimweh

    Ich hoffe meinem altem Rudel geht es gut und wünsche den Zweibeinern die mich großgezogen haben alles alles Gute.


    Und Steffi Und Torsten sagen nochmals danke für diesen tollen Hund sowie die Vorbildliche Betreuung an uns unerfahrenen Zweibeinern.

    Steffi und Torsten Gröhl
    und natürlich Hati vom Runower Lindenhof

  • #86

    Petra Tiedge (Freitag, 05 Mai 2017 16:56)

    Liebe Familie Kahl,

    schon wieder ist Ihnen ein ganz wundervoller Wurf (der H-Wurf) gelungen. Ich bin ganz vernarrt in Ihre Malamuten und schaue mir deshalb Ihre tolle Homepage regelmäßig an. Dankeschön für die wundervollen Bilder und Videos, die Sie von Ihren Lieblingen zur Freude aller Fans dieser tollen Hunderasse bereitstellen.

    Da zu unserer Familie momentan noch ein süßes Kaninchenpaar gehört, haben wir aktuell leider etwas Bedenken, einen Malamuten zu uns nach Hause zu holen (wegen des Jagdtriebes).

    Wenn die Zeit reif ist, nehmen wir ganz sicher Kontakt zu Ihnen auf, denn für uns kommt nur ein Malamute in Frage und dann muss es ein Welpe aus Ihrer Zucht sein.

    Bis es soweit ist, wünschen wir Ihnen weiterhin ganz viel Glück und Erfolg mit Ihrer zauberhaften Zucht.

    Herzliche Grüße aus Hamburg
    Familie Tiedge

  • #85

    Sandra (Sonntag, 05 März 2017 12:49)

    Herzlichen Glückwunsch an die junge Mama!!!
    Auf dass alle Welpen sich gesund und prächtig entwickeln.
    Den zukünftigen Hundeeltern wünschen wir viel Geduld für die kommenden 10 Wochen, ehe sie ihre kleinen Racker zu sich holen können.
    Genießt derweil alle Bilder und Infos, die euch Herr Kahl auf seiner vorbildlich gepflegten Internetseite regelmäßig zur Verfügung stellt.
    LG von Sandra mit Galva

  • #84

    Sandra (Mittwoch, 22 Februar 2017 09:02)

    Hallo an unsere heutigen Geburtstagskinder.
    Gerade erst hat man die Racker 9 Monate und schon sind sie 1 Jahr alt.
    Jeder Tag war bislang immer auf's Neue schön und überraschend.
    Wir hoffen, dass auch ihr alle viel Freude hattet und auch weiterhin haben werdet. Macht euch alle eine schöne Zeit und seid gegrüßt von Sandra, Andreas und Galva

  • #83

    Sandra (Dienstag, 23 August 2016 11:49)

    Hallo,
    gestern war ja unser G-Wurf erst ein halbes Jahr alt, aber uns kommt es so vor, als ob Galva schon ewig lange bei uns ist.
    Sie hat jetzt eine Risthöhe von 60cm und wiegt 30kg. Im Vergleich zu anderen Malamuten, die wir am Sonntag in Leipzig auf der Messe gesehen haben, scheinen die Runower Malis doch sehr groß gewachsen zu sein.
    Habt alle noch viel Spaß.
    LG von Sandra mit Galva

  • #82

    Sandra (Freitag, 05 August 2016 17:39)

    Hallo an alle vom G-Wurf.
    Hat schon jemand von euch, der das Welpenfutter aus Runow mitgenommen hat, auf anderes Futter umgestellt?
    Wenn ja, wie habt ihr es gemacht und/oder welche Probleme gab es?
    Gibt es eine bestimmte Sorte, die man empfehlen kann oder ggf. absolut meiden soll?
    Vielen Dank für eine Rückmeldung.

  • #81

    Sandra (Freitag, 29 Juli 2016 08:42)

    Sorry, war schon auf "senden" gekommen
    Also egal, was andere davon halten, aber wir genießen die viele Zeit mit Galva. Zudem haben wir ja noch ein Katzenbaby. Und da ist es ohnehin gut, dass beide gleichzeitig und gleich viel Aufmerksamkeit von uns bekommen. So haben sie sich gut aneinander gewöhnt und vertragen sich.
    Allerdings vergisst Galva im Beisein der Katze jegliche Kommandos. Da sind wir auch hart am üben. Aber ansonsten klappt es auf Dauer nur mit viel Ruhe und Geduld, täglichen Übungen auch an ungewohnten und neuen Orten und natürlich mit ganz viel Leckerlis und überschwänglicher Belohnung durch Schmusen und Kraulen.
    Man darf natürlich auch nicht vergessen, dass sie noch nicht mal ein halbes Jahr alt sind

  • #80

    Sandra (Freitag, 29 Juli 2016 08:31)

    Hallo Josephine,

    bei Galva ist es so, dass sie Zeiten hat, in denen sie einfach nur total übermütig ist. Das ist grundsätzlich die Zeit, wenn wir von Arbeit nach Hause kommen. Dann heißt es für uns: alles stehen und liegen lassen und alle Zeit und Aufmerksamkeit dem Hund widmen - egal wie der Haushalt aussieht

  • #79

    Sabine + Rainer (Donnerstag, 28 Juli 2016 21:04)

    Hallo Josephine!
    Unsere Chona ist jetzt über 3 Jahre alt. Ich empfehle liebevolle Konsequenz und Routine. In der Hundeschule hieß es damals: 2 Jahre dranbleiben dann habt ihr den besten Hund. Okay es wurden 3 Jahre mit vielen Pubertätsphasen. Die gehen vorbei und dazwischen machen die Hunde einfach Spaß! Einfach dranbleiben :-)
    Wir wünschen Euch, den Malamuten und den anderen Hunden einen schönen Sommer.
    Sabine Rainer Baku und Chona

  • #78

    Josephine (Mittwoch, 27 Juli 2016 12:51)

    Hallo ihr alle!

    Erstmal muss ich mich korrigieren, er hat eine Risthöhe von 60 cm.

    Seit gestern hebt GREY das Bein beim Pinkeln, heute hat er jegliche Befehle ignoriert. Rüpelzeit...
    Geht es euch ähnlich, wenn ja: Was tut ihr dagegen?

    Ich reagiere mit Leinenzwang, verstärkten Erziehungsübungen und Konsequenz und hoffe, dass ich damit richtig liege/handle.

    Für jegliche Anmerkungen, Hinweise und Tips aller Art wäre ich sehr dankbar.

    Gruß Josephine

  • #77

    Josephine (Donnerstag, 21 Juli 2016 22:14)

    Guten Abend Ihr Lieben,

    haben 63 cm gemessen aber ob das so richtig stimmt. Bin mir nicht sicher, dann wäre er ja fast ausgewachsen. Sie werden zu schnell groß:(
    LG

  • #76

    Josephine (Mittwoch, 20 Juli 2016 17:33)

    Hallo Sandra, danke dass du dich meldest. Grey wiegt knappe 28 kg. Risthöhe gebe ich morgen durch. Er zahnt auch, dass macht seinen Hunger jedoch keinen Abriss. LG

  • #75

    Sandra (Mittwoch, 20 Juli 2016 14:20)

    Hallo Josephine,
    wäre mal noch schön zu wissen, welcher Hund zu dir gehört.
    Unsere Galva hat bei einer Risthöhe von ca. 57cm ein Gewicht von 24 kg.
    Momentan frisst sie aber sehr schlecht, da sie umzahnt.

    Schöne Grüße

  • #74

    Josephine (Dienstag, 19 Juli 2016 23:09)

    Hallo,
    wie geht es den dem restlichen G-Wurf? Wir haben mittlerweile 28 kg Gewicht. Wie sieht es bei euch aus? Würde mich interessieren.

    Schönen Abend (:

  • #73

    Saskia & Sebastian (Freitag, 08 Juli 2016 12:09)

    Lieber Klaus-Dieter,
    liebe Annette,

    heute hat euer F-Wurf Geburtstag und wir wünschen allen Vierbeinern einen wundervollen Tag! Ihr habt da wirklich großartige kleine Zauberwesen hervorgebracht. Fjarki verzaubert unser Leben jeden Tag von Neuem! Danke dafür!

    Viele Grüße
    Saskia, Sebastian und die 16 Pfoten

  • #72

    Romy (Freitag, 10 Juli 2015 00:46)

    Congratulations zum F-Wurf und an Angi! 8 gesunde Welpen! Eine super Leistung!

    Liebe Grüße aus Berlin!

    Romy & Keanu

  • #71

    Weronika (Freitag, 10 Juli 2015 00:36)

    Hallo

    Herzlichen Glückwunsch an die stolze Mama. :)
    viele liebe Grüsse
    Jane, Aragorn und Weronika

  • #70

    Cid und Django (Sonntag, 08 März 2015 20:37)

    Hallo liebe Malamuten und Menschen, nach einem wunderschönen Geburtstagsfrühlingsspaziergang möchte ich gemeinsam mit meinem kleinen "großen" Bruder Django allen meinen Brüdern und Schwestern vom C-Wurf zum 2. Geburtstag gratulieren. Ich hoffe, ihr hattet einen genauso schönen Tag wie ich, vielleicht auch ne extra Knapperei oder was anderes Leckeres. Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber die Sonne lockt auch bei mir die Frühlingsgefühle raus und in meiner Nähe gibt es soooo viele hübsche Hundemädchen. Wenn ich dann ein Jaulkonzert anstimme, ist es scheinbar auch nicht jedem Recht, dabei kann ich gar nichts für meine Hormone, ich bin eben ein Mann im besten Alter. Jetzt lieg ich im Zwinger und schlafe bald, wie ihr hoffentlich auch. Liebe Grüße an alle aus Mülsen, auch von meinen Herrchen Viola und Bertram euer Cid

  • #69

    Sabine und Rainer (Sonntag, 08 März 2015 13:30)

    Sonnige Grüße aus dem Münsterland. Extra zum zweiten Geburtstag des C-Wurfs lässt sich der Frühling blicken. Alles Gute für die Hunde und ihre Besitzer. Gleich gibt es das erste Vollbad im See und hoffentlich lockert sich damit ein wenig der Winterpelz.
    Wir wünschen euch allen einen sonnigen Frühling und viel Spaß mit den Malamuten!
    Sabine Rainer Baku und Chona

  • #68

    Andrea (Sonntag, 25 Januar 2015 17:51)

    wow einfach nur ``wow ``

  • #67

    Sabine und Rainer (Dienstag, 30 Dezember 2014 18:29)

    Hallo Zusammen! Am Samstag war es endlich so weit: der erste Schnee! Für unsere Chona überhaupt der erste Schnee. Das war schon ein Spass: Flocken fangen, unter dem Schnee stöbern, den Hundekumpel schupsen ... . Das Fell ist schließlich dafür gemacht und im Gegensatz zu unserem Baku gibt es auch keine Eisknubbel an den Pfoten und im Fell. Auf Glatteis gibt es aber auch flinke Pfoten und das findet Chona dann nicht mehr witzig. Dann versucht sie sich durch das Eis zu kratzen. Es bleibt eine spannende Zeit.
    Wir wünschen Euch einen guten Rutsch und alles Gute für das Jahr 2015!
    Sabine Rainer Baku und Chona

  • #66

    ANGELA (Montag, 29 Dezember 2014 14:34)

    Wir wünschen Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    ANGELA - ECKHARD KIPRY UND AMAROK::::

  • #65

    Evi (Mittwoch, 24 Dezember 2014 23:15)

    Frohe Weihnachten wünschen aus Österreich Evi und Familie

  • #64

    E-Kira (Sonntag, 16 November 2014 12:06)

    Liebe Grüße aus Hamburg an Anette und Klaus, meine Eltern Denya und Kanee sowie an all meine Geschwister. Ich habe mich bei meinen neuen Besitzern super eingelebt. Wir haben einen großen Garten zum Spielen und Tollen. Ist doch klar, dass ich manchmal gerne Buddeln möchte...aber Frauchen findet das meist nicht so toll. Dafür höre ich schon super auf das Kommando "Sitz" und "Komm" und sage immer Bescheid, wenn ich mal vor die Türe muss. Kein Wunder, denn zur Belohnung gibt es ein Leckerli. Ab Dienstag geht es in die Welpenschule. Bin schon ganz gespannt, was mich da erwartet. Berichte Euch das nächste Mal mehr davon. Eure Kira

  • #63

    Basra (Malamute aus Berlin) (Sonntag, 19 Oktober 2014 11:11)

    Liebe Grüße an den zauberhaften Kindergarten und natürlich besonders an meinen künftigen Freund Eddie!
    Ihr habt ja wirklich ein kleines Paradies zum Aufwachsen. Es macht so sehr Spaß, immer die neuen Bilder anzusehen.
    Meine Menschen und ich sind schon ganz aufgeregt, dass Eddie bald bei uns ist.

  • #62

    Elke Knabe (Donnerstag, 09 Oktober 2014 10:33)

    Die Malamuten vom D-Wurf haben heute Geburtstag und Dakota und ich gratulieren allen Geschwistern zum Geburtstag und den Besitzern zu ihren Hunden. Und einen lieben Dank an Annette und Klaus für so tolle Malamuten.